Presse
13.12.2016 | MOZ
Neuenhagen (MOZ) Der Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg (LEP HR) liegt den Kommunen vor. In der Gemeindevertretung gab es Diskussionen, ob es nun nicht an der Zeit wäre, den Planern das Mittelzentrum Neuenhagen/Hoppegarten nahezulegen.
weiter

16.02.2016 | MOZ / Irina Voigt
In anderen Gemeinden gibt es sie schon lange, Stolpersteine, die an jüdische Mitbürger erinnern, die den Nazis zum Opfer fielen. Seit Donnerstag liegen eingebettet ins Gehwegpflaster die ersten sieben Erinnerungstafeln.
weiter

05.05.2015 | MOZ (Irina Voigt)
Neuenhagen (MOZ) In der Sitzung der Gemeindevertretung vom 23. April wurde eine Vorlage zur Weiterentwicklung des Geländes zwischen der Eisenbahnstraße und der S-Bahn mit 14 zu 13 Stimmen abgelehnt.
weiter

05.03.2015 | MOZ I Margrit Höfer
Neuenhagen (MOZ) Seit 2008 wohnt Roland Beetz in Neuenhagen. Unweit vom sogenannten Gruschepark. Doch mit einem Park, so meint Roland Beetz, hat der Grünzug immer weniger zu tun.
weiter

05.02.2015 | MOZ/ Jens Sorge
Neuenhagen (MOZ) Artur Boehlke hat im Rahmen der "Senioren-Universität" im Bürgerhaus vor großer Kulisse über die "Geschichte der Rennbahn Hoppegarten" referiert. "Mir ging es darum die wichtigen Ereignisse auf der Bahn jenseits der Pferde, Reiter und Trainer aufzuzeigen," sagte der Kenner der Materie, "denn über die Rennställe und ihre Protagonisten ist ja in dem sehr gut recherchierten Buch von Kai Hildebrandt und Jens Sorge alles nachzulesen."
weiter

06.11.2014 | SABINE RAKITIN (MOZ)
Bernau (MOZ) Welche Rolle hat die CDU in der DDR und während der friedlichen Revolution 1989 gespielt? Diese Fragen standen im Mittelpunkt einer Diskussion mit einem Historiker und Zeitzeugen, zu der die Konrad-Adenauer-Stiftung am Dienstag nach Bernau eingeladen hatte.
weiter

05.09.2014 | MOZ, Irina Voigt
Hoppegarten (MOZ) Christine Juschka (FDP), Philip Zeschmann (BVB/Freie Wähler), Corinna Fritzsche-Schnick (CDU), Jörg Vogelsänger (SPD), Michael Jungclaus (Bü. 90/Grüne), Christina Schade (AfD) und Bernd Sachse (Linke) saßen mit MOZ-Moderator Detlef Klementz am Wahl-Stammtisch des Bürgermeisters.
weiter

19.06.2014 | MOZ, Irina Voigt
Neuenhagen (MOZ) In der Gemeinde hat sich ein Arbeitskreis "Stolpersteine" gegründet, dem Dr. Else Ackermann, Dr. Erich Siek und Werner Niebsch angehören. Unterstützt werden sie von Verwaltungsseite von Gunter Kirst und Jutta Skotnicki. Ziel dieser Arbeitsgruppe ist es, zu prüfen, wie einstige jüdische Mitbürger aus Neuenhagen, die im Zweiten Weltkrieg ermordet wurden, posthum mit einem "Stolperstein" geehrt werden können. Stolpersteine werden bundesweit an Orten verlegt, an denen jüdische Bürgerinnen und Bürger lebten, die im Krieg umgebracht wurden.
weiter

15.05.2014 | MOZ, Irina Voigt
Neuenhagen (MOZ) Einmal alle Spitzenkandidaten der bevorstehenden Kommunalwahl an einen Tisch holen und sie befragen - das hat bei den beiden Bürgervereinen Neuenhagener Zentrum und Bollensdorf Tradition. Am Sonntag, 11 Uhr, laden sie zum Forum ins Bürgerhaus ein.
weiter

19.02.2014 | Märkische-Oderzeitung (MOZ)
Groß Neuendorf (MOZ) Einen Wechsel hat es an der Spitze des CDU-Kreisverbandes Märkisch-Oderland gegeben. Auf einer Mitgliederversammlung im Letschiner Ortsteil Groß Neuendorf wurde am Montagabend ein neuer Kreisvorstand gewählt. Neue Vorsitzende ist die 35-jährige Kristy Augustin aus Letschin. Wie der Vorstand mitteilt, habe die Letschinerin 89,9 Prozent der Stimmen erhalten. Nach vier Jahren an der Spitze der Kreis-CDU hatte der Bundestagsabgeordnete Hans-Georg von der Marwitz nicht erneut für das Amt kandidiert. "Dieser Wechsel kam nicht urplötzlich", bekräftigte von der Marwitz auf Nachfrage. "Bei meinem Antritt hatte ich angekündigt, dass ich maximal zwei Wahlperioden dieses Amt ausüben werde." Wie er würden auch andere einstige Vorstandsmitglieder auf einen Generationswechsel in der Spitze setzen.
weiter